Neubau eines Hospizhauses in Wittlich

Projekt Neubau eines Hospizhauses in Wittlich        1. Preis im Architektenwettbewerb
Bauvorhaben

Die äußere Erschließung des Hospizhauses erfolgt in Verlängerung des vorhandenen Weges, sodass der Eingang intuitiv gefunden wird. Die Baumasse des zweigeschossigen Gebäudes reduziert sich in der zweiten Ebene. Dadurch löst sich der Baukörper auf und die Einrichtung stellt sich als Wohnhaus ohne institutionellen Charakter dar.

Im Inneren führt ein freundliches und helles Foyer zum Empfang, zur Treppe und zum Aufzug. Der Wohnbereich der Gäste und die Gemeinschaftsräume werden von hier erschlossen. Schlaf- und Wohnräume öffnen sich nach Südosten zu den Auwiesen und dem Flusstal der Lieser. Das Hospizhaus stellt durch seine durchdachte Anordnung und Gestaltung von Gemeinschaftsräumen und Gästezimmern ein würdevolles Leben in der Gemeinschaft und gleichzeitig die erforderliche Privatsphäre sicher.